Fernsprechapparate im Wandel der Zeit und der technologischen
Entwicklung (ab 1880)



Sprechplatte zur Umwandlung von Schallwellen in elektrische Wellen







Hörrohr zur Umwandlung von elektrischen Wellen in Schallwellen



Link zu weiteren Infos --> Handvermittlungsstellen und Apparate



OB-Tischapparat



OB-Apparate waren zur Stromspeisung des Mikrophons mit einer in den Apparat integrierten
Orts B atterie ausgestattet.

Link zu weiteren Infos -->
alte Fernsprechapparate



OB-Wandapparat




OB-Wandapparat mit zwei Hörrohren
  Grubenapparat
 
Link zu weiteren Infos -->
Erste Telefonzentrale in Linz
  mit Gußeisengehäuse für explosionsgefährdete Betriebsstätten und schlagwettergefährdete Gruben (Einsatz ab 1955)

Link: Alte Telefonapparate und Handvermittlungen



Amerikanische ZB-Apparate






  ZB-Apparate erhielten die Mikrophonspeisung über die Teilnehmeranschlußleitung von einer Zentralen Batterie in der Vermittlungsstelle.
















     
                                ZB – Apparat                          Tragbarer OB – Apparat (Feld-Fernsprecher) 






Wahlscheiben – Tischapparate in Metallgehäuse



Link zu weiteren Infos --> Teilnehmer-Selbstwahl



Vermittlungsapparate von Nebenstellenanlagen






Gemeinschaftsanschluss-Apparat mit Beikasten



Vier bis maximal acht Teilnehmer waren an eine gemeinsame Gesellschaftsleitung (GL) angeschlossen.
Vorteil dieser Anschlussart war ein verringerter Leitungsbedarf und eine geringere GA – Grundgebühr. Als Nachteil war gegeben, dass die Teilnehmer einer GL nicht gleichzeitig telefonieren konnten.

Link zu weiteren Infos --> Gesellschaftsanschlüsse (GL) mit Beikasten




Tischapparate in Kunststoffgehäuse mit Tastwahlblock (links) und mit Wählscheibe (rechts)





Link zu weiteren Infos --> Tastentelefone in 6 Farben



 
     
 
Druckversion in PDF   letzte Aktualisierung: November 2016   home