Eine überzeugende Vision schaffen

Siehe auch: Die Vision kommunizieren

Um effektiv zu führen, ist es wichtig, Anhänger zu haben. Ein wesentlicher Teil der Gewinnung von Followern ist die Schaffung und Kommunikation einer überzeugenden Vision, die bedeutet, dass andere wollen zu folgen, wohin Sie führen.

Dies ist besonders wichtig, um Veränderungen voranzutreiben.

Möglichkeiten, einen Brief zu beginnen

Ob als Teil eines geplanten Programms mit großen Veränderungen oder einfach um zu erklären, wohin die Organisation als nächstes gehen muss, eine Vision ist ein wichtiger Teil der Führung.



Auf dieser Seite wird mehr über den Prozess des Erstellens eines solchen Systems erläutert und erläutert, wie Sie es für Sie und andere überzeugend gestalten können.


Die Bedeutung einer Vision

Unsere Seite auf Veränderung umsetzen bietet einige Tools und Techniken, die beim Änderungsmanagement helfen können, einschließlich der Erläuterung einiger Gründe, warum Änderungsprogramme fehlschlagen. Kotters acht Gründe für das Scheitern von Veränderungsprogrammen, die sich aus seiner langjährigen Erfahrung mit Organisationen ergeben, sind: keine Vision und Unterkommunikation der Vision .

Mit anderen Worten, zwei der acht Hauptgründe, warum Veränderungen fehlschlagen, hängen mit der Schaffung und Kommunikation der Vision zusammen.

Jede erfolgreiche groß angelegte Veränderung, die ich gesehen habe, hat als Teil davon eine Veränderungsvision


John Kotter

Es ist daher schwer zu übertreiben, wie wichtig es ist, eine klare und überzeugende Vision zu schaffen und zu kommunizieren.


Was ist eine Vision?

Eine Vision ist im einfachsten Fall ein Bild davon, wo sich die Organisation, Gruppe oder Einzelperson befinden muss oder wohin sie geht.

Eine Veränderungsvision gegen eine Vision


Unternehmen haben oft Vision Statements.

Ursprünglich sollten diese zeigen, wohin die Organisation geht, und die Mitarbeiter motivieren, ihnen zu folgen. Zu oft handelt es sich jedoch nur noch um banale Aussagen von allgemeinem Prinzip, die in der Praxis nichts bedeuten.

Dies ist nicht das Thema dieser Seite, auf der es darum geht, echte und inspirierende Visionen für Veränderung und Entwicklung zu schaffen.


Eine Veränderungsvision ist daher ein Bild davon, wie die Organisation oder Gruppe aussehen wird, nachdem die erforderlichen Änderungen vorgenommen wurden.

Wirklich überzeugende Änderungsvisionen legen jedoch auch fest, was die Organisation tun kann und welche Möglichkeiten sie nutzen kann, nachdem die Änderungen erreicht wurden. Mit anderen Worten, die Vision umfasst auch die Grund für die Änderung.


Grundlagen einer kraftvollen und überzeugenden Vision

Es gibt zwei grundlegende Elemente einer kraftvollen und überzeugenden Vision:

  • Es ist einfach und leicht zu verstehen.

    Wenn es aufgeschrieben wird, sollte es im Idealfall nicht mehr als eine halbe Seite Papier füllen und die Erklärung etwa 30 bis 60 Sekunden dauern. Dies bedeutet, dass es schnell und effektiv kommuniziert werden kann und, was noch wichtiger ist, wahrscheinlich in Erinnerung bleibt und an andere weitergegeben wird.

    Mit anderen Worten, es muss klar, präzise und erreichbar sein, keine vage Aussage eines breiten Prinzips.

    Personen innerhalb und außerhalb der Organisation müssen in der Lage sein, klar zu verstehen, wie die Organisation aussehen oder tun wird, sobald die Vision erreicht ist.

  • Es ist logisch, hat aber auch emotionale Anziehungskraft.

    Eine kraftvolle Vision ist logisch: Sie ist vernünftig und funktioniert intellektuell. Es muss aber auch die Emotionen bewusst ansprechen. Mit anderen Worten, es muss Menschen „ergreifen“ und sie dazu bringen, zu folgen, kann aber auch eindeutig erreicht werden und ist eine vernünftige Sache, auf die man zielen muss.

Die genaue Art der Vision hängt davon ab, was geändert werden muss. Es kann Menschen, Orte, Technologie, Verhalten oder etwas ganz anderes abdecken. Es wird davon abhängen, was die Organisation erreichen muss.

Die Zusammenführung dieser beiden Anforderungen hat zur Folge, dass Visionen häufig „große Ideen“ beinhalten. Dies können große, tiefgreifende Veränderungen sein, und es kann einfacher sein, die Leute für diese zu begeistern. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass manchmal die schwierigsten Änderungen und die größten Ideen diejenigen sind, die am kleinsten erscheinen. Die Vision eines guten Führers wird wahrscheinlich beide zu unterschiedlichen Zeiten umfassen.

Visionen im Alltag

wie meinst du in mathe

Eltern nutzen Visionen ständig als Hilfsmittel, um ihre Kinder dazu zu bringen, Dinge zu tun.

'' Komm schon, lass uns anziehen, denn heute treffen wir Susie und John. Wir können ein Eis mit ihnen haben, wenn Sie schnell sind. ''

'' Sie müssen Ihre Hausaufgaben machen, wenn Sie als Erwachsener Tierarzt werden möchten. ''

Diese haben das gemeinsame Merkmal, einfach, logisch und ansprechend zu sein: Das Kind kann sehen, dass sie möglich sind, aber sie drücken auch aus, was das Kind wirklich ist will .


Vision schaffen

Eines der schwierigsten Dinge bei der Erstellung einer Vision ist, dass sie oft sehr persönlich ist. Es ist sehr viel die eigene Vision des Führers.

Die emotionale Wirkung kommt von ihrer Bedeutung für den Einzelnen, und es ist schwer, dies zu erreichen, wenn die Vision vom Ausschuss entworfen wird. Dies ist natürlich einer der Gründe, warum Visionsaussagen oft so bedeutungslos sind.

In der Praxis bedeutet dies, dass eine der Grundlagen der Führung darin besteht, dass Sie Ihre eigene Vision entwickeln müssen. Leider gibt es keine einfachen Antworten darauf, wie Sie dies tun können: Es gibt keinen offensichtlichen Prozess, da eine Vision sowohl vom Herzen als auch vom Verstand kommt.

Wenn Sie jedoch Probleme haben, können Sie feststellen, dass diese Fragen Ihnen helfen, einige Ideen zu überdenken.

  1. Was ist dir wichtig?

    Was bringt dich morgens aus dem Bett? Warum kommst du zur Arbeit?

    Diese Fragen sind wichtig, weil es schwierig ist, sich für etwas zu begeistern und zu begeistern, an dem Sie nicht interessiert sind. Um eine überzeugende Vision zu sein, muss dies der Fall sein wichtig für dich . Es ist daher wichtig zu verstehen, was Sie zum Ticken bringt.

    Dies bedeutet nicht, dass das, was für Sie wichtig ist, Ihre Vision für das Unternehmen werden muss. Aber es muss konsequent sein, und Sie müssen leidenschaftlich daran interessiert sein, dies zu erreichen.

  2. Was ist das Problem, das Sie lösen möchten, oder die Möglichkeiten, die Sie nutzen möchten?

    Es muss einen Grund geben, sich ändern zu wollen: Warum ist es notwendig?

    Wenn es keinen wirklichen Grund für eine Änderung gibt, der über 'Ich möchte diese Organisation prägen' hinausgeht, ist es möglicherweise besser, noch einmal darüber nachzudenken. Änderungsprogramme sind schwierig und schlagen häufig fehl. Sie sollten nicht leichtfertig unternommen werden. Es ist wichtig, klar zu machen, warum sie notwendig sind, um sowohl für sich selbst als auch für andere ein Engagement zu schaffen.

    Probleme oder Chancen?


    Es ist viel inspirierender, eher in Chancen als in Problemen zu denken.

    • Probleme sind schlechte Dinge, und wir wollen uns von ihnen entfernen.
    • Chancen sind gute Dinge: Sie ermöglichen es uns, mehr zu erreichen.

    Die Neufassung Ihres „Problems“ als „Chance“ trägt daher dazu bei, dass Änderungen viel positiver erscheinen und weniger bestraft werden.

  3. Wie würde die Organisation aussehen, um diese Möglichkeiten nutzen zu können?

    Hier geht es nicht unbedingt darum, welche genauen Änderungen vorgenommen werden müssen, sondern vielmehr um ein umfassendes Bild der wichtigsten Elemente einer Organisation, die diese Möglichkeiten nutzt. Zum Beispiel:

    • Die Organisation muss ein guter Arbeitsplatz für Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen sein und die unterschiedlichen Ideen und Fähigkeiten schätzen, die jeder einzelne mitbringt.
    • Wir müssen in der Lage sein, das Verhalten unserer Kunden in Echtzeit zu analysieren und dann auf das zu reagieren, was wir lernen.

Ein letzter Gedanke

Die Vision muss nicht sagen Wie Die Organisation wechselt von 'jetzt' zu 'dann'. Dies kann oft auf verschiedene Arten erreicht werden, und es ist nicht hilfreich, sich in Details zu vertiefen.

In dieser Phase ist es entscheidend, ein klares Bild davon zu haben, wie „dann“ aussieht, einschließlich der sich daraus ergebenden neuen Möglichkeiten. Andere können am „Wie“ beteiligt sein.

Weitere Informationen zum Wie finden Sie auf unseren Seiten unter Strategisches Denken und Aktionsplanung nützlich.

Weiter:
Die Vision kommunizieren
Eine persönliche Vision entwickeln: Erfolg definieren